bild

home insekten gipfelsturm Chiemgauer Alpen Panoramen Out of Munich sprueche bekannte gaestebuch kontakt



2010



Lindinen Kaese

...Muttern und Vatern waren letztens da, haben Milli mitgenommen und das ist das Ergebnis:

pix pix

:-))



Die Kuehe kommen heute raus!

Die Kuehe kommen raus. Wie kuuhl! Letztes Jahr hatte ich dieses Event verpasst. Dieses Jahr stellte ich sogleich meinen Bergrucksack in die Ecke und half mit beim Zaeunen. Gegen elf Uhr dreissig war es dann so weit. Waer schon schoen zum fotografieren gewesen... aber ich war dann ganz froh, dass ich mit Stock an der Strassensperrung stand und nicht mit der Kamera. Wenn da 17 Kuehe im Schweinsgalopp auf Dich zurennen und sich nur ein unbestromtes Kabel und ein Stock zwischen Dir und ihnen befindet, dann troestet Dich auch nicht die Tatsache, dass Dich ja jede kennt und Du immer jede gut behandelt hast... Da war ich sehr froh, dass die aelteren vorraus rannten und den Weg schon kannten und kurz vor meiner Absperrung nach rechts sprengten :-))

WOW! Da hat der Boden gedonnert! Das war wirklich sehr beeindruckend, vorallem wenn man gewohnt ist, dass die Kuehe diesen Weg letztes Jahr immer sehr gemaechlich gelaufen sind, man musste manche sogar anschieben....

Am Nachmittag hab ich mich zu meinem Mondkalb gehockt.

pix

Hier ein paar Bilder



Angelika und Merkel

Dieses Fruehjahr war es endlich so weit, es wurden Huehner gekauft! Vier braune, vier grauschwarze, drei schwarze mit braunen Kopf, zwei weisse und zwei weisse mit schwarzen Kopf. Letztere sind meine zwei Sussex Huehner mit den Namen Angelika und Merkel. Zu Angelika kam es aus anderen Gruenden und zu Merkel, weil sich das eben so anbot :-)
pix Meine zwei Huehner und noch ein graues und ein weiters schwarzes kamen erst ca zwei Wochen spaeter zu der Truppe. Bis dahin waren alle Huehner sehr brav und gingen Punkt sechs Uhr in den Stall. Tagsueber war immer mal wieder Eiersuchen angesagt - alles schoen so weit. Als meine hinzukamen, gingen sie abends nicht mehr so schoen in den Stall und das macht mir echt Sorgen. Dauern kreisen Bussarde ueber dem Hof und sicher haben auch die Fuechse schon Wind von den neuen Bewohnern bekommen. Wir werden sehen wohin das fuehrt...

Hier ein paar Bilder



Mit Fischauge im Stall

Ich habe einen faulen Tag am Bauernhof und die Langeweile schickt mich mit dem Fisheye-Objektiv in den Kuhstall.
pix

Ein paar Bilder





Carmen

Als ich heute in den Kaelberstall schaute fehlte die Carmen. Die Carmen kenne ich seit anfang an als sehr verschmustes aber krankes Kalb mit dicken Knien, die kaum gehen konnte. Ich hab sie oft, wenn sie so in ihrem Stroh lag am ganzen Koerper gestriegelt und gekrault und ihr Leckerlies gegeben. Am Ende ging es ihr so schlecht, dass ich es mir kaum mehr anschauen konnte. Und heute war sie weg und zwei Tage vorher ist sie gestorben (worden) also eigentlich endlich erloest. Ich bin froh, dass sie erloest wurde und bin weniger traurig ueber ihren Tod als ueber den von Anke. Aber wenn ich an ihrem Platz vorbei komme hab ich immer kurz einen Gedanken an sie. Manchmal bleibe ich stehen und schaue mir den Platz an...





2009




Almabtrieb

Wie war das mit dem Almabtrieb?

pix hm :-) das war gaaaanz anders als ich es mit ueberlegt habe wie es sein koennte. Einmal sind meine Bauern so chaotisch, dass wir die letzten drei Kilometer bergaufwaerts fast rennen musste, damit wir nicht zuzuzuzuspaet kommen. Und dann haben wir uns in Gruppen geteilt und haben in dem ganzen Areal die Kuehe zusammengesucht. Ich hab mich der Almerin und drei anderen angeschlossen, die ich nicht kenne... und da hab ich noch was ueber Kuehe gelernt. Spaeter haben wir uns auch aufgeteilt und haben den Spielberg durchkaemmt... aber nix gefunden, nicht gefangen, nix getrieben. Am anderen Ende der Kuhwelt haben wir uns alle getroffen. "Meine Kuehe" waren schon sortiert. Bis auf eine, der mussten wir eine halbe Stunde lang immer wieder hinterherrennen. Die hatte sich wohl mit einer oder mehreren Kuehen von einem anderen Bauern befreundet und wollte nicht mit uns mitgehen. Die ist mit einem Mordstempo weggerannt. Kaum zu glauben. Da war ich fix und alle! Der Weiterweg war dann unbeschwerlich. Eine Kuh, meine naechste Lieblingskuh, ist immer langsam hinterhergetrottet. Voellig phlegmatisch, gutmuetig, lieb, vertraeumt, Madame Phlegmatika und Mondkalb hab ich sie auch genannt, weil sie am Hintern einen schoenen runden braunen Fleck hat und so einen hat sie auch am Knie und auf der Wange, alles kleine Monde. Ich konnte ich unterm Laufen immer streicheln :-) Hab ich sehr gemocht auch dann noch als sie so geschwitzt hat. Dann sind wir nach einem kurzen Stueck Forstweg in den Wald, durch den Wald, ueber eine fremde Wiese. Einmal sind die hinteren Kuehe ploetzlich losgerannt und der Sepp und ich hinterher und der Matthias hat geschimpft wo wir bleiben, weil der hintere Teil voellig ausgebrochen war und wir wieder durchs durchloecherte Gras rennen mussten, um sie wieder zusammenzubringen... usw Und immmer ganz am Ende, fast im Stehen gelaufen: das Mondkalb Phlegmatika! Da siehst Du vor Dir die Kuehe in alle Richtungen stoben und hinten steht die andere dumm rum... Das wars alles in allem :-)

Ich bin jedenfalls fix und alle, noch immer! Und konnte nicht mehr im Stall mithelfen :-( Da zeigt sich eben der Unterschied zwischen Stadt- und Landmenschen: wer nicht gewohnt ist, hart zu arbeiten, aus dem ist dann eben nichts mehr rauszuholen... Die anderen sind ja schon sonst wann aufgestanden, haben den Stall gemacht, haben Obst gepflueckt und die Dinger zum Umzaeunen einge- sammelt, haben die Kuehe runtergetrieben, den Zaun gebaut, den Stall gemacht... Das ist Wahnsinn!

Bilder vom Almabtrieb







Anke

Es ist nicht immer alles schoen und rosarot auf einem Bauernhof. Anke hat ein Kaelbchen geboren und stand dann lange nicht auf und war schliesslich so krank, dass es keine Rettung mehr gab. Ich weiss noch, dass ich wann immer ich konnte, nach ihr geschaut habe, ihr einen Eimer Wasser brachte und sie zuletzt mit meiner Radlflasche mit Wasser versorgte.

pix

Das war schlimm! Erst dieses schoene Muhbrummen zu ihrem kleinen Stier rueber und spaeter das noch tiefere Muhbrummen als sie schon so krank waren, dass einem die Traenen kamen...

Und schliesslich musste der Schlachter kommen und die Anke erschiessen :-/






Sternchen

pix Sternchen ist meine erste Lieblingskuh.

Sie wurde das, nachdem ich bemerkte, wie sie mich immer so verliebt anstierte. Wenn alle anderen irgendwohin geschaut haben, wiederkaeuten oder schliefen, das Sternchen stand bald in der Box auf und schaute mir wie gebannt zu. Manchmal muuhte sie mir auch zu... Mich beeindruckte das schon sehr und so wurde sie meine Lieblingskuh :-) Nebenbei ist sie auch das schoenste Kaelbchen im Stall...

Ich gebe ihr kleine Leckerlies, aber immer in Verbindung mit meinem Ruf-Pfiff, damit sie dann im naechsten Fruehjahr gleich zu mir kommt wenn sie auf der Alm ist und ich sie besuche und nach ihr pfeiffe :-) Und ich striegle sie oefter.
Andere Kuehe striegle ich schon auch, manchmal so viele und so doll, dass mir der Arm abbricht, aber es ist sooo schoen, wenn sie ihren Kopf nach vorn legen und die Augen schliessen oder verdrehen, weil das striegeln sooo schoen ist...








Geburt von Willy

Bilder von Willy

So eine Kuhgeburt ist etwas ganz anderes. Bei dieser durfte ich dabei sein und wir mussten den kleinen Willy an den Vorderfuessen herausziehen. Anfangs schauten nur die Vorderbeinchen raus, da wusste der Chef schon, dass ein es Stier sein wird. (Mittlerweile erkenne ich sie auch an ihren Fuessen) Und es schaute dann eine blaue Zunge heraus. Da war es mir schon sehr mulmig. Und dann war es sehr stressig. Dann war die Freude sehr gross :-) und dann war es wieder etwas stressig und dann eine lang anhaltende Freude... ueber Wochen lang.

Leider werden die kleinen Stiere recht bald weggegeben. Leider werden auch ab und an kleine Kaelbchen weggegeben... seither freunde ich mich nicht mehr mit ihnen an, weil es einfach zu schade ist.





Was mache ich eigentlich im Stall?

Ich fuettere ein und bin der Stalldepp und das mache ich, damit ich bei jeder sich bietenden Gelegenheit bei den Kuehen sein kann... natuerlich nur am Wochenende.

Kuehe sind meine Lieblingstiere geworden. Sie sind faszinierend gross und sanft und gutmuetig und clever und neugierig und eigensinnig. Ihr tiefer Atem und ihr grosser warmer Koerper und ihre grossen dunklen Augen und ihr weissen Wimpern finde ich so schoen. Ich koennte Stundenlang nur im Stall oder auf der Weide stehen und sie anschauen... Und wenn man mal welche persoenlich kennt, hat das einen noch groesseren Reiz.




<º))))>< `><((((*>.`.> www.1ooo1.de ><((((º>
«·ath.cx ·»


bild
BSD Daemon

Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen durch 360 Grad Panoramen